Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Sie erreichen uns unter 02821-7483008

  • Info und Bestellung 02821 748 30 08
  • Kostenlose Lieferung
  • Qualitätskunstrasen
  • Sichere Online-Bezahlung
  •  

Welcher Untergrund ist für Kunstrasen geeignet?

Kunstrasen kann beinah überall verlegt werden: im Garten, auf dem Balkon und selbst innerhalb des Hauses! Dabei ist es jedoch wichtig, dass der Untergrund, auf dem der Kunstrasen ausgerollt werden soll, einigermaßen gerade ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Unebenheiten durch die Grasmatte abzeichnen. Das wäre schade, da Sie bei richtiger Auslegung des Kunstrasens ganz einfach eine gleichmäßige Oberflächenstruktur für Ihren Garten erreichen können. In diesem Blogbeitrag wollen wir Ihnen daher näher bringen, welche Eigenschaften der Kunstrasen-Untergrund besitzen sollte.

Kunstrasen im Garten

Im Garten kann der Kunstrasen auf verschiedenen Arten von Untergrund ausgelegt werden. Es ist nicht ideal, den Rasen direkt auf schwarzer Erde zu platzieren, da diese einerseits schwerer zu begradigen ist und andererseits Wasser schlechter ableitet als beispielsweise Sand. Es empfiehlt sich daher, die Erde zunächst mit circa 5-10 cm Pflastersand zu bedecken. Diese Sandschicht wird anschließend befeuchtet, geglättet und mit einem Stabilisationstuch oder Geovlies abgedeckt. Das Stabilisationstuch ist nötig, um den Untergrund glatt zu halten. Es sorgt zudem dafür, dass der Kunstrasen selbst bei intensiver Nutzung keine Mulden bildet. Das Stabilisationstuch sorgt ebenfalls dafür, dass kein Unkraut durch den Kunstrasen hindurch wächst, denn: echte Männer mähen nicht! Wird der Kunstrasen regelmäßig und intensiv von Kindern zum Spielen genutzt oder als Untergrund für Klettergerüste, Spielhäuser und Co. gebraucht? Dann sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht in eine Falldämpfung investieren möchten. Das Falldämpfungssystem kann individuell an Ihre eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Sollte Sie Interesse an einem Falldämpfungssystem haben, bitten wir Sie, direkt Kontakt mit uns aufzunehmen, um die Situation zu besprechen.

Möchten Sie Kunstrasen selbst verlegen? Dann schauen Sie doch einmal bei unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung vorbei!

Kunstrasen auf dem Balkon

Auf einem Balkon mit Betonboden kann Kunstrasen prinzipiell direkt und ohne speziellen Untergrund ausgelegt werden. Voraussetzung ist nur, dass der Untergrund einigermaßen glatt ist und dass Wasser gut ablaufen kann. Läuft das Wasser zu langsam ab, kann der Kunstrasen länger feucht bleiben, was dem Material auf lange Frist nicht gut tut. Bei unebenem Boden oder schlechter Wasserableitung raten wir, mit einer speziellen Abflussmatte nachzuhelfen.

Kunstrasen auf Kachelböden

Auf (Dach-)Terrassen ist oft Kachelboden verlegt. Da die Kacheln meist nicht völlig ebenmäßig sind, würde eine auf ihnen platzierte Kunstrasenmatte das auch nicht sein. Langfristig würden die Kacheln sichtbar und fühlbar hervortreten, insbesondere wenn die Fugen zwischen den Kacheln besonders breit (> 1 cm) sind. Wir empfehlen daher, sich bei einem Kachelboden für eine möglichst dicke Variante von Kunstrasen zu entscheiden. Manchmal können im Garten verlegte Kacheln entfernt werden, manchmal auch nicht. In letzterem Fall raten wir dazu, mit einer Abflussmatte, einem Stabilisierungstuch oder (bei intensiver Nutzung) einem Falldämpfungssystem nachzuhelfen.

Kunstrasen in Innenräumen

Kunstrasen kann auch drinnen ausgelegt werden, sofern der Boden ebenmäßig ist. Auch hier ist grundsätzlich kein spezieller Untergrund nötig. Wichtig ist hierbei allerdings, den Kunstrasen gut zu montieren, sodass niemand über die Ränder des Rasens stolpert.

Wie Sie sehen, ist es beim erfolgreichen Verlegen von Kunstrasen von großer Bedeutung, welcher Untergrund dafür genutzt wird. Haben Sie Zweifel, welche Maßnahmen für Ihren Untergrund geeignet und notwendig sind? Oder benötigen Sie weitere Informationen, um Ihre persönliche Situation einzuschätzen? Nehmen Sie dann einfach Kontakt mit uns auf, um eine unverbindliche Beratung zu erhalten!