Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Sie erreichen uns unter 02821-7483008

  • Telefonnummer des Geschäfts Info und Bestellung 02821-7483008
  • Kostenlose LieferungKostenlose Lieferung
  • QualitätszeichenQualitätskunstrasen
  • BankkartensymbolSichere Online-Bezahlung
  • PayPay logo Sofort
  • Info und Bestellung 02821-7483008
  • Kostenlose Lieferung
  • Qualitätskunstrasen
  • Sichere Online-Bezahlung
  • Telefonnummer des Geschäfts Info und Bestellung 02821-7483008
  • Kostenlose LieferungKostenlose Lieferung
  • QualitätszeichenQualitätskunstrasen
  • BankkartensymbolSichere Online-Bezahlung
  • PayPay logo Sofort

Sand für Kunstrasen - Erfolgreich Kunstrasen mit Sand verlegen

Wenn Sie darüber nachdenken, Kunstrasen für den Garten anzuschaffen, dann sollten Sie nicht vergessen, sich über den besten Untergrund für Kunstrasen Gedanken zu machen. Kunstrasen kann nämlich am besten auf einem geebnetem Boden verlegt werden. Daher empfehlen wir Ihnen Kunstrasen auf Sand zu verlegen. In diesem Blogartikel listen wir Ihnen die Vorteile und weitere wichtige Informationen über Kunstrasen und Streusand auf.

Vorteile von Kunstrasen mit Sand 

Die Verwendung von  Kunstrasen mit Füllsand hat viele Vorteile. Durch das zusätzliche Gewicht wird der Kunstrasen beschwert. Dadurch bleibt der künstliche Rasen an seinem Platz liegen und braucht nicht extra befestigt werden. Außerdem sorgt der Sand im Kunstrasen für mehr Stabilität und für die Aufrechterhaltung von den künstlichen Grashalmen. 

Haben Sie Bedenken auf dem Kunstrasen zu Grillen? Keine Sorge. Durch die Sandbefüllung wird der Kunstrasen feuerbeständig und somit können sie bedenkenfrei auf dem Rasen grillen. 

Fakten über Sand für Kunstrasen

Am besten eignet sich gelber Künettensand, oder auch Pflastersand bzw. Straßenbausand genannt. 

Die Sandfüllung im Kunstrasen ist sauber und bildet keinen Nährboden für Unkraut.

Es entsteht kein Matsch, da die Sandfüllung kein Wasser aufnimmt. Der Kunstrasen bleibt wasserdurchlässig und trocknet nach einem Regenschauer schnell. Das macht Sand für Kunstrasen zu einem idealen Untergrund, wenn Sie in Ihrem Garten Kunstrasen verlegen wollen. Aber wie verlegt man eigentlich Kunstrasen auf Sand?

Kunstrasen auf Sand verlegen

Wollen Sie Ihren Kunstrasen auf Sand verlegen? Dann ist ein 10 bis 15 Zentimeter dickes Sandbett ausreichend. Wichtig dabei ist auf den Untergrund zu achten. Auf einem schlecht wasserdurchlässigen Boden muss eine dickere Schicht Sand unter dem Kunstrasen angelegt werde, sodass das Wasser gut abfließen kann. Beginnen Sie das Sandbett regelmäßig zu besprengen, aufzulockern und danach zu ebenen. Nachdem die ganze Luft aus dem Sandbett entwichen ist, können Sie den Kunstrasen verlegen. 

Kunstrasen auf Kies verlegen

Eine weitere Möglichkeit Kunstrasen zu verlegen ist die Option mit dem Untergrund aus Brechsand. Brechsand ist Kies, der fein gemahlen ist bis Sand entsteht. Durch die eckigen Formen ist er ein fester Untergrund und ist genügend wasserdurchlässig für den Kunstrasen. 

Verlegung von Kunstrasen auf Sand auf der Terrasse

Bei der Verlegung von Kunstrasen auf einer Terrasse hat man es oft mit Fliesen mit Rillen zu tun. Am besten ist es, diese Fliesen vor der Verlegung des Kunstrasens zu entfernen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Fliesen mit der Zeit durch den Kunstrasen sichtbar und/oder spürbar werden. Wenn das Entfernen der Fliesen nicht möglich ist, empfiehlt es sich, die Fugen mit Sand zu füllen. Wie beim Balkon wird auch hier eine Drainagematte empfohlen. Darüber hinaus ist es ratsam, ein Stabilisierungstuch oder sogar Falldämpfung unter die Fliesen zu legen.